21 Jul

Wechsel im Förderverein

Der Vorstand des Fördervereins der Grundschule Althemmoor hat komplett gewechselt. Aus diesem Grund möchten wir uns im Namen der Schülerinnen und Schüler sowie des gesamten Teams der Grundschule Althemmoor ganz herzlich beim „alten“ Fördervereinsvorstand bedanken:

Frau Mangels (1. Vorsitzende), Frau Hellwege (2. Vorsitzende), Frau Paape (Schriftführerin) und Frau Postel (Kassenwartin) haben durch Ihre Tätigkeit viele wertvolle Projekte unterstützt, gefördert und initiiert. Um nur einige Beispiele zu nennen:

  • Bezuschussung von Schulausflügen und Schulprojekten
  • Bastelnachmittag in der Weihnachtszeit
  • Schulkinonachmittag
  • Kinderdisco während des Faschingsfestes
  • gesundes Schulfrühstück 1x im Monat
  • und vieles mehr…

Vielen Dank für die geschätzte Zusammenarbeit!

Neu begrüßen dürfen wir Herrn Drexhage (1. Vorsitzender), Frau Dahms (2. Vorsitzende), Frau Winter (Schriftführerin) und Herrn Allers (Kassenwart), die sich bereit erklärt haben, den Förderverein fortzuführen.  Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

21 Jul

Elternbrief zum Schuljahresende

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der GS Althemmoor,    

ein turbulentes Schuljahr geht zu Ende. Es ist viel geschehen – und besonders die Zeit der Schulschließung hat viele Nerven gekostet. An dieser Stelle möchten wir Ihnen noch einmal unseren Dank aussprechen, für die Umsetzung der Corona-bedingten Auflagen und Stundenplanänderungen. Sehr oft haben Sie uns auch im Schulalltag unterstützt, z. B. bei der Einschulung, beim Faschingsfest, beim Weihnachtsbasteln, beim Schulfrühstück und bei vielen Aktionen mehr. Dafür möchten wir uns ebenfalls ganz herzlich bedanken.

Außerdem möchten wir uns bei dem Förderverein und den beteiligten Eltern und Mitgliedern für Ihre Unterstützung bedanken. Die meisten Aktionen wären ohne Ihre Hilfe nicht möglich gewesen – ein herzliches Dankeschön dafür.

Weiterlesen

11 Jun

Niedersächsische Bildungscloud

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

aufgrund der zuversichtlichen Lage bei uns in der Schule und gleichzeitig zahlreicher ernst zu nehmender Bedenken und Sorgen aus der Elternschaft die Bildungscloud betreffend, verschieben wir vorerst unser Vorhaben, der Bildungscloud als Schule beizutreten.

Der Schulalltag ist den Umständen entsprechend gut angelaufen, in der kommenden Woche dürfen endlich auch die Erstklässler wieder in der Schule erscheinen. Die Kommunikation während der Schulschließung über E-Mail, Telefon und diverse Messenger hat gut funktioniert. Auch die Materialausgaben sind Dank Ihrer Unterstützung problemlos verlaufen. Zudem hoffen wir, dass es keine weitere komplette Schulschließung geben wird.

Aus diesen Gründen möchten wir nun das Tempo aus der Digitalisierung nehmen. Wir werden unser Vorhaben nicht aus den Augen verlieren, möchten Ihnen aber gleichzeitig z.B. einen Elternabend zum Thema anbieten, sobald die Beschränkungen dies wieder zulassen und wir konkreter in die Planungen einsteigen können.

 

11 Mai

Besuche in der Schule

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
unsere Schule ist so langsam wieder angelaufen. Um die Kontaktbeschränkungen so gut wie möglich umzusetzen, bitten wir Sie um Ihre Mithilfe:

• Vereinbaren Sie bitte einen Termin, wenn Sie ein Anliegen haben und kommen Sie nicht spontan vorbei. Vielleicht lässt sich vieles bereits telefonisch oder per E-Mail erledigen.
• Erscheinen Sie nach Möglichkeit allein oder mit nur einer weiteren Person zu Ihrem Termin.
• Verwenden Sie gerne einen Mund-Nase-Schutz beim Betreten des Schulgebäudes.
• Halten Sie sich nur auf dem Parkplatzbereich auf, falls Sie Ihr Kind abholen oder bringen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Das Team der GS Althemmoor

10 Mai

Infos zur Bildungscloud

08.05.2020 Niedersächsische Bildungcloud
Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Am 07.05.20 hat Sie etwas unvermittelt eine WhatsApp-Umfrage zur Niedersächsischen Bildungscloud erreicht, die für Verwirrung gesorgt hat. Dafür möchte ich mich bei Ihnen entschuldigen. In diesem heutigen Schreiben möchte ich Sie darüber informieren, dass uns ein kostenloser Zugang zur Nds. Bildungscloud aufgrund der Corona-Krise angeboten wurde. Da wir in der letzten Zeit erfahren haben, wie wichtig es ist, während Schulschließungen vernetzt zu sein, haben wir uns als Schule beworben und schnell den Zuschlag erhalten. Noch schneller schreitet nun alles voran, und wir sind bestrebt, besonders im Sinne der Klassen, die sich weiterhin im Home schooling befinden, noch bessere Möglichkeiten zu finden, um Ihren Kindern Material und Informationen zukommen zu lassen. Für unsere Schule wird sich vorrangig Frau Patjens in die Bildungscloud einarbeiten und das Ganze ans Laufen bringen.

Weiterlesen

23 Apr

Maskenpflicht in der Schülerbeförderung und eine Alternative

Folgende Bekanntmachung des Landkreises (Autor: PresseInformationsDienst des Landkreises Cuxhaven) befasst sich mit der Maskenpflicht im Schulbus:

„Schülerbeförderung im Landkreis Cuxhaven ab Montag, 27.04.2020
Mit der schrittweisen Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebes in den Schulen am kommenden Montag wird auch die Schülerbeförderung im Rahmen des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) wieder aufgenommen.
Ab dem 27.04.2020 fahren die Busse wieder nach dem bisher gültigen Fahrplan – mit einer Ausnahme: für den Grundschulbereich erfolgt die Wiederaufnahme der Linien erst ab 04.05.2020.
Auch im ÖPNV gelten die Hygiene- und Abstandsregelungen. Der Landkreis Cuxhaven weist darauf hin, dass der geforderte Mindestabstand von 1,50 m oftmals in den Bussen nicht eingehalten werden kann. Dies hängt von der Nutzung und Auslastung ab. Die vorhandenen Kapazitäten können leider nicht erhöht werden.
Da ab Montag, 27.04.2020 auch in Niedersachsen eine Mund- und Nasenmaskenpflicht im ÖPNV gilt, müssen alle Fahrgäste, so auch die Schülerinnen und Schüler, ihre eigenen Masken mitbringen und tragen. Hierfür sind die Erziehungsberechtigten verantwortlich.

Sollten Erziehungsberechtigte daher Bedenken haben und ihre Kinder selber zur Schule fahren, kann nach vorheriger Mitteilung beim Landkreis Cuxhaven, Amt Schulen und Kultur, eine entsprechende Fahrtkostenerstattung nach der bestehenden Satzung beantragt werden. Antragsvordrucke sind auf der Homepage des Landkreises Cuxhaven (im Formularbereich unter S für Schülerbeförderung) erhältlich.
Für die erforderliche Mitteilung und Fragen steht das Amt Schulen und Kultur unter der Tel.-Nr. 04721 66-2424 zur Verfügung.“

Quelle: Homepage des Landkreises Cuxhaven

23 Apr

Mund-Nasen-Schutz in der Schule?

Nun gibt es auch in Niedersachsen die Maskenpflicht. Innerhalb der Schule wird es nach bisherigem Kenntnisstand keine Pflicht sein, eine Maske zu tragen – für die Zeit der Schülerbeförderung dagegen schon, auch für die Pausen wird es empfohlen. Liebe Eltern, und Erziehungsberechtigte, vielleicht sind Sie inzwischen selbst tätig geworden und haben Schutzmasken genäht. Im Internet gibt es zahlreiche Anleitungen, die sogar ohne Nähen auskommen (Lochen und Tackern geht auch). Es ist zu begrüßen, wenn Ihr Kind, einen Mund-Nasenschutz mit in die Schule bringen würde. Der Schulträger ist nicht verpflichtet, Masken zur Verfügung zu stellen.

An dieser Stelle finden Sie spätestens  in der kommenden Woche eine Auflistung zum Thema „Hygieneregeln“, den wir mit den Schülerinnen und Schülern in der Schule eingehend in der ersten Unterrichtsstunde besprechen werden. Lesen Sie ihn sich bitte bereits zuhause mit Ihren Kindern gut durch. Wir sind auf die Mitarbeit aller angewiesen. Danke!

18 Apr

Lernen zu Hause Leitfaden für Eltern, Schülerinnen und Schüler

Hannover, im April 2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir alle sind von der aktuellen Krise in eine Ausnahmesituation versetzt worden. Fast täglich ergibt sich aus der dynamischen Entwicklung eine neue Sachlage. Wir müssen uns immer wieder neu orientieren, umdenken und neue Wege gehen. Für eure und Ihre Bereitschaft, sich auf diese Herausforderungen einzulassen und sie konstruktiv mitzugestalten, danke ich herzlich!

Nach Wochen der kompletten Schulschließung steht nun der vorsichtige Schritt zu einer stufenweisen Öffnung an. Viele Fragen und Sorgen werden artikuliert, sie alle werden von uns ernstgenommen und bestmöglich beantwortet.

In den kommenden Wochen starten wir nun in einen neuen Abschnitt. Es wird dafür nötig sein, Lernprozesse und –orte neu zu gestalten. Es wird Phasen des Lernens zu Hause und Phasen des Lernens in der Schule geben. Ein Hochfahren auf „Normalbetrieb“ mit regulärem Unterricht wird bis zu den Sommerferien jedoch realistisch betrachtet nicht möglich sein – diese Erwartungshaltung sollte deshalb auch niemand haben.

Weiterlesen