15 Dez

Auszeichnung zur sportfreundlichen Schule

Lernen braucht Bewegung…

Seit kurzem darf sich die Grundschule Althemmoor über die  Auszeichnung zur Sportfreundlichen Schule freuen.

Manch einer könnte sich nun die Frage stellen: Wie kommt eine Schule dazu, ausgerechnet in Corona-Zeiten, in denen kaum Sportliche Aktivitäten erlaubt sind, als sportfreundliche Schule ausgezeichnet zu werden?

Die Auszeichnung zur Sportfreundlichen Schule sollte tatsächlich schon vor einigen Jahren erfolgen, als die Althemmoorer Grundschule sicherlich noch viel sportfreundlicher war, als sie es jetzt sein darf. Der erste Antrag wurde bereits im November 2013 gestellt, weitere Unterlagen im Juni 2016 nachgereicht.

Insbesondere der Arbeit von Frau Käckenmester (einer Kollegin, die inzwischen im Ruhestand ist und der unser besonderer Dank gilt!) ist es zu verdanken, dass die Schule diese Auszeichnung entgegennehmen durfte. Ihre Ausarbeitungen lagen aufgrund von Missverständnissen lange Zeit in der Niedersächsischen Landesschulbehörde, als vor nun schon einigen Monaten der zuständige Mitarbeiter anrief, um sich zu erkundigen, was er mit den Akten tun solle. Wir hatten daher nicht mehr viel zu tun, sandten die Unterlagen erneut ein – und nun sind wir Sportfreundliche Schule…

…mitten in der Corona-Pandemie, die den Sport nicht unbedingt einfacher, aber dafür umso bedeutsamer macht.

Sportfreundliche Schulen zeichnen sich durch vielfältige Angebote in Sport, Fitness und gesunder Ernährung für alle Schülerinnen und Schüler aus.

 Um nur ein paar Beispiele der Grundschule Althemmoor zu nennen:

Regelmäßig werden die Bundesjugendspiele durchgeführt.

Die Grundschule nimmt regelmäßig am Fahrradgeschicklichkeitswettbewerb der Verkehrswacht teil.

Bewegungsangebote werden in den täglichen Unterricht integriert (kurze Bewegungseinheiten in Mathe, Deutsch und Englisch lockern nicht nur auf, sondern fördern auch die Konzentration).

Einen Schwimmunterricht für die 3.Klassen konnten wir im 2. Schulhalbjahr 2019/20 Dank der Kooperation mit der Förderschule ins Leben rufen … Leider machte uns recht schnell die Schulschließung aufgrund von Corona einen Strich durch die Rechnung.

Eine Auseinandersetzung mit dem Thema Ernährung, Sport und Gesundheit findet im täglichen Unterricht wie auch in verschiedenen Projekten statt. Im Januar 2020 haben wir einen Tag zur gesunden Ernährung durchgeführt. Jeder Schuljahrgang hat sich mit einem anderen Schwerpunkt beschäftigt (vom Apfel bis zur Nachhaltigkeit).

Auch ein gesundes Verpflegungs- und Getränkeangebot gibt es hier. Die GS Althemmoor nimmt am Schulobstprogramm teil: Jede Woche erhalten wir von einem nahen Obsthof verschiedene Obst- und Gemüsesorten der Saison, die bisher von den Eltern, nun von den Lehrkräften zubereitet werden. Zusätzlich zum Kakaoverkauf im Schulkiosk gibt es Vollmilch, die den Kindern kostenlos zur Verfügung gestellt wird.

Vielfältige Bewegungsmöglichkeiten und Bewegungsangebote in der Sporthalle und vor allem auf dem Schulgelände sind durch die Umgestaltung unseres Schulhofes ermöglicht worden. Diverse sportliche Aktivitäten an verschiedenen Geräten können nun ausgeführt werden: Klettern, Turnen, Balancieren… Auch ein Bolzplatz, ein Basketballfeld und die Tischtennisplatte laden zu Mannschaftsspielen ein.

Durch die großzügige Spende des Fördervereins wurden 3 Dinocars sowie zahlreiche Spielgeräte angeschafft, die das Pausenspielangebot erweitern. Ein herzliches Dankeschön im Namen unserer Schülerinnen und Schüler gilt daher dem Förderverein der GS Althemmoor – und natürlich Frau Käckenmester für Ihre Ausarbeitungen.